60.000er Inspektion mit dem e-Golf

oder: ganz vergessen, sorry!

Da mach ich gerade die Terminplanung für die jetzt anstehende Inspektion, da merk ich: noch gar nichts zur 60.000er geschrieben.

Fällig war die Inspektion schon vor 11 Monaten, wir haben sie natürlich damals im März 2020 auch durchgeführt. Der Kilometerstand war damals etwas über 56.000km. Das Inspektionsintervall beim Golf ist wie folgt: erste Inspektion nach 2 Jahren oder bis zu 30.000km, danach jeweils nach einem weiteren Jahr oder weiteren 30.000km, je nach dem was zuerst eintrifft. Die genauen Kilometerangaben schwanken, angegeben sind jeweils die maximalwerte. Je nach Fahrstil und vielleicht auch dem VW Aktienkurs kann das Auto durchaus etwas früher die Inspektion fordern.

Die 30.000er Inspektion haben wir bei 29.765km gemacht, also fast eine Punktlandung. Die zweite Inspektion, mit „erweitertem Umfang“, war dann genau ein Jahr später fällig, nach weiteren 26.000km. Wie „erweiterter Umfang“ nahelegt war jetzt auch etwas mehr zu tun, und es wurden statt 121 EUR dann 214 EUR fällig. Verglichen mit den Inspektionsrechnung der früheren Diesel-Fahrzeuge aber immer noch sehr günstig. Etwa die Hälfte der Mehrkosten geht auf den „erweiterten Umfang“, wobei ich nicht genau sagen kann was da mehr gemacht wurde. Der Rest entfällt auf den Pollenfilter, der getauscht wurde. Das kann man im Zweifel aber auch selbst machen, falls man noch etwas sparen will.

Auch der TÜV, der kurz darauf fällig wurde lief komplett stressfrei über die Bühne, und im Gegensatz zu anderen Werkstätten wurde bei uns auch keine Abgasuntersuchung in Rechnung gestellt. 🙂

Die kommende Inspektion wird dann jetzt in den nächsten Wochen stattfinden. Zwar sind wir nur knappe 7.000km statt der geplanten 15.000km mit dem Wagen gefahren, aber das Jahr ist schon wieder rum. Auch das Leasing-Ende kommt mit riesigen Schritten näher, und eine Entscheidung über einen Nachfolger ist immer noch nicht gefallen. Model 3 SR+? Kona 64kWh 2021? Nen ID.3 als Notlösung? Fragen über Fragen…

Ein Gedanke zu „60.000er Inspektion mit dem e-Golf

  1. Pingback: Kurz und schmerzlos: 90.000er Inspektion beim e-Golf – 1.21 Gigawatt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.