30.000km mit dem e-Golf, erste Inspektion

oder: gehen sie weiter, es gibt nichts zu sehen!

Nein, im Ernst. Der Wagen hat die 30.000km völlig unauffällig und problemlos hinter sich gebracht. Was das Kilometer-Leasing angeht sind wir gut im Plan, und die Inspektion war erfreulich günstig. 121 EUR wollte der lokale VW Händler haben. Ja, das geht woanders auch noch etwas günstiger, aber für guten Service vor Ort lege ich gerne ein paar EUR drauf – dafür muss ich nicht 50 oder 100km durch die Gegend fahren für die Inspektion.

So wie es aussieht ist der e-Golf sogar günstiger im Unterhalt als der Ioniq, der muss ja bei 30.000km schon zur zweiten Inspektion, die etwas mehr kosten wird als jetzt die Inspektion beim e-Golf, und dazu kommen ja noch die Kosten für die 15.000er.

Unser Fazit: ein gutes Auto, war die richtige Entscheidung, nur vielleicht hätten wir doch kaufen und nicht leasen sollen 🙂 Einzig CarNet verhagelt einem von Zeit zu Zeit noch die Laune, das ist zwar besser geworden aber immer noch meilenweit von „gut“ und „zuverlässig“ entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.